Feiner, braver, lieber, zuckersüßer Leon!

Ein braver Hund
Ich braver ;-)

Hätte ich gewusst, welchen Freudenausbruch ich bei meinen Zweibeinern auslöse, wäre ich wahrscheinlich schon viel früher in dieses verhasste Auto reingesprungen.

 

Der reine Wahnsinn: Die haben sich fast nicht wieder eingekriegt! Aber der Reihe nach. Vielleicht schaut ihr euch auch zuvor ein lustiges Video an :-)

Würstchen

Wie immer, wenn Herrchen und Frauchen meinten, dass ich gut gelaunt ins Auto zu springen hätte, verließen sie laut jubilierend das Haus. Ein Hauch von Bockwürstchenduft hing in der Luft. Mein Herrchen hatte doch tatsächlich mein Hundeabteil mit einem HALBEN Würstchen drapiert. Sonst gab es immer nur fingernagelgroße Wurststücken - eine Empfehlung der verschiedenen Hundetrainer.

Leon im Auto

Da saß ich nun exakt 11 Minuten! Herrchen führte immer wieder den mit Würstchenduft parfürmierten Zeigefinger an meiner sensiblen Nase vorbei. Doch ich blieb unerbittlich.

Dann machte es Klick: Die Zweibeiner hatten lange genug gewartet, um zu verstehen, dass ein Hovi unbestechlich ist und IMMER selbst entscheidet. Eine klare Ansage für künftige Erziehungsmaßnahmen!

Leon IM Auto

Ja - nun war es so weit :-) Welch ein Freudentaumel der Zweibeiner! Irgendwie taten sie mir leid. Mussten sie doch ein dreiviertel Jahr auf diesen Moment warten.

Der Rest des Vormittags war angefüllt mit schönen Sachen: Baden, den KONG aus dem Wasser holen, Enten jagen. Und dann - nach dem Aussteigen - Kalbsknochen verzehren. Hmnn :-)

Baden
Enten jagen
Kalbsknochen

Ach ja, natürlich werde ich künftig nicht sofort und ohne gute Gründe ins Hundeabteil springen. Für das Einsteigen nach dem Bade habe ich mir immerhin auch 12 Minuten Zeit genommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Henriette von Ramsjöholm (Freitag, 16 August 2013 20:12)

    also die herzlichsteh Glückwünsche, dass du Leon die Menschen so gut im Griff hast. Lass ja nicht nach, denn dann kommen die Zuschauer nur noch auf dumme Gedanken. Einen kleinen Hinweis, lass bitte das Objekt der Begierde nicht aus den Augen-nicht alle wollen nur das Beste. Bei Gelegenheit sende ich dir eine Hundewurst aus meinem Vorratskeller.die sind besonders lecker und da mußt du nicht in den fahrenden Hundekäfig springen. Beste Grüße auch an deine würstchenmacher! Henriette aus Ramsjöholm

  • #2

    Mandy (Freitag, 16 August 2013 20:30)

    Herzlichen Glückwunsch. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Aber Ihr habt es geschafft. Daumen hoch

  • #3

    leonvomscheunenweg (Freitag, 16 August 2013 22:47)

    Hallo Henriette, du sprichst mir aus dem Herzen. Falls du tatsächlich Hundewurst aus deinem Vorratskeller locker machen solltest, sag bloß den Zweibeinern nichts davon: Wer weiß, für was für eine Dressur sie diese einsetzen würden. Gruselig! Liebe Grüße von Hund zu Hundekenner :-)

  • #4

    leonvomscheunenweg (Freitag, 16 August 2013 22:51)

    Hallo Mandy, ich hoffe, mein Zweibeiner liest deine Glückwünsche nicht. Sicherlich würde seine Brust bei so viel Lob anschwellen. Und wer weiß, welches Erziehungsziel er dann als nächstes anvisieren würde. Also: Besser nicht ;-) Liebe Grüße, auch an Hendrik :-)

  • #5

    Karin (Sonntag, 18 August 2013 17:42)

    Habe leider erst heute von dem Sprung ins Auto gelesen-hätte ich es vorher gewusst-hätte ich Dir ein Stück Trockenbrot am Zaun überreicht-hatte Dir Dein Herrchen vorher den Sprung gezeigt? Tapferes Kerlchen - weiter so!!!!!

  • #6

    Henrinette von Ramsjöholm (Freitag, 20 September 2013 20:28)

    Na, das war ja ein Knaller, dass Du Leon den Zweibeiner von mir getroffen hast. Hat er mir gar nicht im Vorfeld berichtet, denn sonst hätte ich natürlich die versprochene Wurst ihm mitgegeben. Dafür wurde ich von dem Treffenexakt informiert und mit Freude habe ichdie Grüße wahrgenommen. Falls du mal wieder leonvom scheunenweg begegnest, richte ihm aus, auch wird für ihn wird eine Wurst irgendwann auf die Reise gehen. Zur Zeit ist die Wurstproduktion auf vollem Gange, denn die Elchjagd hat begonnen und da müssen leider 90.000 Tiergenossen dafür herhalten. Ich hoffe trotzdem, dass euch die Wurst noch schmecken wird, so das war`s , bis bald mal wieder und seid mit einem Elchgeflüster ganz herzlich gegrüßt, natürlich gilt das auch für die Zweibeiner
    Henriette von Ramsjöholm

  • #7

    leonvomscheunenweg (Samstag, 21 September 2013 15:23)

    Hallo Henriette, mir ist zugetragen worden, dass die Elchwurst bald eine lange Reise nach Deutschland antreten wird. Bitte lasse sie noch im Keller hängen. Mein Chef hat mir versprochen, dass wir im nächsten Jahr mal bei euch vorbeikommen werden. Solange kann ich warten - bestimmt!
    Hoffentlich schmeckt mir die Wurst dann auch. Wusste ich doch bisher nicht, dass diese aus dem Fleisch meiner "Tiergenossen" hergestellt wird. Oh, oh - da kann man ja zum Vegetarier werden.

Gerne kannst du die Beiträge kommentieren, deine Meinung ins Gästebuch schreiben oder auch den direkten Kontakt zu uns suchen.

Wer sich alle Beiträge in voller Länge ansehen möchte, findet diese chronologisch aufgelistet im Archiv

(Jahr 2018   Jahr 2017   Jahr 2016   Jahr 2015   Jahr 2014   Jahr 2013    Jahr 2012).



Teile mit deinen Freunden!

Fotos meines Chefs findest du auf