Rudel neu organisiert

Hundepension Elisenau
Hundepension Elisenau

"Oh, oh, oh, Wo soll das nur hinführen?", so mein Kommentar nach einem Kurzbesuch der Hundepension Elisenau.

 

Meine Befürchtungen sollten sich dramatisch bestätigen: Nachdem ich den heutigen Tag in der Pension zugebracht hatte, wurde ich als gut sozialisiert, und keinesfalls dominant, ja eher scheu und leicht zu führender Hund charakterisiert. Herrchen und Frauchen jedoch gingen mit der Empfehlung der Chefin Christin König nach Hause, die Organisation unseres Rudels von Grund auf neu zu organisieren.

Gut kann ich mich an die eindringliche Aufforderung von Nicola Torspecken zum Ende ihres Kurses erinnern: Konsequenz, Konsequenz und nochmals Konsequenz! Irgendwie hatte mein Herrchen diese Aufforderung nicht so richtig verinnerlicht. Oder einfach nur die Regeln zu lasch definiert. Oder noch schlimmer: Er hat dies als Aufforderung an mich Vierbeiner verstanden - und nicht an ihn als Zweibeiner! Egal: JETZT soll sich alles ändern.

Ab SOFORT muss ich die Führung an Herrchen und Frauchen abgeben. Vorbei die Zeit, da ich Herrchen mit straffer Leine den Weg weisen durfte, meine Pfote auf Frauchens Fuß ablegen durfte, meinen Chef abends ab 21:00 Uhr durch einen starren Blick zum letzten Gassi gehen nötigen durfte, das Aufsitzen auf Lotta, das leidenschaftliche Begrüßen eines jeden Postboten oder Besuchers, das wilde ungebremste Spiel mit jedem Hund, der von der Leine gelassen. Und, und, und ...

 

Vorbei auch die Zeit der Flexi: Ich hänge wieder an der 2m-Strippe, die gerne auch noch auf 1m gekürzt wird!


Jawohl, Chef!
Jawohl, Chef!

Zwei Tage sind vergangen und Herrchen und Frauchen haben es doch tatsächlich übers Herz gebracht, strengere Regeln zu definieren - und durchzusetzen!

 

Seltsam: Ich fühle mich gar nicht so sehr gegängelt, wie anfangs befürchtet. Mich überkommt vielmehr ein neues Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit. Ich weiß jetzt sogar, wo mein Bett steht und nutze es viel häufiger - aufgefordert und unaufgefordert! Na mal schauen, was die nächsten Wochen so bringen!

Herrchen und Frauchen lesen in den nächsten Tagen "Die mit dem Hund tanzt" von Maja Nowak. Auch werden sie sich die ZDF-Reihe "Die Hundeflüsterin" anschauen. Am Ende werden sie schlauer sein. Denn sie wissen: Frage zwei Hundetrainer - und du bekommst vier Antworten ;-) Die richtige Antwort (wenn es denn eine geben sollte) müssen sie eh selber finden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Curie (Sonntag, 03 November 2013 20:09)

    Ach lieber Leon,
    Ich weiß genau, wovon du redest. Auch ich versuche immer wieder meine Beiden dahin zu bringen, dass sie das machen, was ich will. Leider erlauben sie es mir nicht, deshalb versuche ich mich manchmal taub zu stellen oder meine wunderschönen Augen wirken zu lassen. Dies als Tipp für dich, bei mir klappt es hin und wieder.
    Übrigens finde ich es interessant, dass du deine Rudelmitglieder HerrCHEN und FrauCHEN nennst, meine kenne ich nur mit dem Vornamen. Deine Position scheint eine bessere zu sein als meine, aber ich arbeite weiter daran.
    Bin auf weitere Nachrichten gespannt!
    Grüße
    Curie

  • #2

    leonvomscheunenweg (Sonntag, 03 November 2013 22:34)

    Liebe Curie,
    schön, dass du dich so einfühlen kannst :-) Ja, die Augen versuche ich schon ins Spiel zu bringen. Leider werde ich auf diesem Kommunikationskanal immer weniger Erfolg haben. Aber du sagst es:"hin und wieder" sollte es vielleicht auch bei mir noch funktionieren. Herrchen und Frauchen (ich sage dann und wann auch "Chef und Chefin") werden sich entgegen aller (grauen) Erziehungstheorien gerne auch mal von mir verführen lassen ;-)

    Bestimmt gibt's schon bald Neuigkeiten: Im Moment ist hier alles im Flusse.

    Wuff
    Leon

Gerne kannst du die Beiträge kommentieren, deine Meinung ins Gästebuch schreiben oder auch den direkten Kontakt zu uns suchen.

Wer sich alle Beiträge in voller Länge ansehen möchte, findet diese chronologisch aufgelistet im Archiv

( Jahr 2019  Jahr 2018   Jahr 2017   Jahr 2016   Jahr 2015   Jahr 2014   Jahr 2013    Jahr 2012).



Teile mit deinen Freunden!

Fotos meines Chefs findest du auf