· 

Hurra, ein neuer Hundesteg!

Nur für Hunde!
Nur für Hunde!

Es geschehen noch Wunder! Kaum entfernen wir uns mal für ein paar Tage aus unserem geliebten Zühlsdorf, passieren unglaubliche Dinge.

 

Was mich so umtreibt, seht ihr im Foto: Ein neuer Hundesteg. Und nun wirklich ein HUNDESTEG! Mein Alter hat mir buchstabiert, was da in dauerhaftem Weiß auf die Tragebalken geschrieben steht:  NUR FÜR HUNDE! Ihr kennt ihn: Natürlich musste er erst mal selbst über den Steg gehen - und befand ihn als grundsolide gebaut.

 

Wer aber war der fleißige Baumeister? Was trieb ihn um, an dieser Stelle Schweiß zu vergießen? Warum diese Einschränkung "Nur für Hunde"? Fragen über Fragen.

 

 

 

Vorsicht: Allgemeine Gefahrenstelle!
Vorsicht: Allgemeine Gefahrenstelle!

Mein Alter pflegt gerne zu sagen: Tu Gutes und rede darüber! Die Aufgabe bestand für ihn also darin herauszufinden, wer hier im Stillen gewerkelt hat OHNE darüber zu reden.

 

Und er fand ihn, den Helden, der dafür gesorgt hat, die allgemeine Gefahrenstelle zu beseitigen und uns Hunden den halsbrecherischen SPRUNG über die Überreste des alten Brückenbauwerkes zu ersparen. Schlimmer noch: Manch (weniger risikofreudigem) Hund den GANG durch den Graben zu ersparen. Ich will mal keine Namen nennen.

 

Reinhard Dittmann heißt unser stiller Held: Zühlsdorfer, Jäger und - ausgewiesener Hundefreund. Von manchen schon vermutet - von meinem Chef dank hartnäckigen Nachfragens  zur Gewissheit erhoben.

Welch ein Andrang
Welch ein Andrang

"Nur für Hunde",  deshalb, weil im Schadensfalle manch Bürger in unserer Republik (oder auch seine Versicherung)  gerne mal Ansprüche an den Brückenbauer stellt. Wenn ihr wisst , was ich meine.

 

Schaut euch das Foto mit mir und der drängelnden Nieve an, und ihr werdet nicht mehr an der Standfestigkeit des Bauwerkes zweifeln müssen.

 

Übrigens, wird Reinhard Dittmann die verbliebenen Überreste der alten Brücke noch entsorgen. Vielleicht ist es sogar schon passiert.

 

Danke, Reinhard!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Linus (Sonntag, 04 Dezember 2016 12:05)

    Lieber Leon,
    dass Dein anderes Leinenende die neue Brücke selbst unter die Füße nahm, ist doch völlig okay - schließlich gilt "Nur für Hunde" doch auch für unser Personal, oder?
    Was den "weniger risikofreudigen" Hund angeht: Das Risiko lauert überall. Und der Graben hat diesbezüglich deutlich mehr zu bieten, als man beim Flanieren über feste Brücken ahnt. Nachher zeig ich Dir mal, was ich meine.

  • #2

    Leon (Sonntag, 04 Dezember 2016 13:09)

    ... "auch für Personal" ist sehr weit ausgelegt. Aber du hast bestimmt eine VOLLKASKO-Versicherung. Und darin sind natürlich alle Lebensrisiken auch deines Personals mit abgedeckt. Gut geht's dir :-)
    Ansonsten hoffe ich sehr, dass du mir nachher nicht einen in Gips gelegten Vorderlauf vorführen wirst.

Gerne kannst du die Beiträge kommentieren, deine Meinung ins Gästebuch schreiben oder auch den direkten Kontakt zu uns suchen.

Wer sich alle Beiträge in voller Länge ansehen möchte, findet diese chronologisch aufgelistet im Archiv

( Jahr 2019  Jahr 2018   Jahr 2017   Jahr 2016   Jahr 2015   Jahr 2014   Jahr 2013    Jahr 2012).



Teile mit deinen Freunden!

Fotos meines Chefs findest du auf