· 

Mich gibt es noch!!!!

Das Eingangsgebäude des Bauhaus-Denkmals Bundesschule Bernau

Zum Glück darf ich nun endlich mal zeigen, dass ich mich längst wohl fühle auf diesen Heuballen. Es soll ja eine Zeit gegeben haben, da ich mich sehr schwer tat, diese Ungetüme zu erklimmen. Diese Zeit ist vorbei - keine Ahnung, was mich ein langes Hundeleben lang daran gehindert hat zu tun, was so unendlich viel Spaß macht. Allein diese Rundumsicht ist es wert. Nicht zu reden von der Tatsache, dass ich meinen Alten um einige Köpfe überrage.

Ja, es gab auch Tiefschläge: Sieben Jahre bin ich inzwischen geworden und da darf es schon mal das eine oder andere Zipperlein geben. Dass es nun gleich ein größeres werden musste. Tja, man steckt nicht drin .... Beginnende Magendrehung wird man in meinen Entlassungsbericht schreiben. Die Milz musste raus, weil vergrößert und Ursache dieses Ungemachs. Zumindest zwei Fotos will ich freigeben, die mich in misslicher Lage in der Tierklinik Schönfließ zeigen.  Eines zeigt Frauchen neben mir  Pfötchen haltend.

Danach aber ging es unaufhörlich aufwärts. Ich bin wieder der Alte. Also fast .... Feuchtfutter gibt es jetzt. Verteilt auf drei Mahlzeiten am Tage. Erhalten blieb mir das Joghurt-Ritual am späten Abend. Und das ist gut so. Urlaub haben wir auch noch gemacht. Sozusagen Erholungsurlaub. In Thüringen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Frauchen (Montag, 18 November 2019 17:22)

    Ein guter Beitrag, wie immer,
    vielen Dank für die schönen Bilder und Erinnerungen.

Gerne kannst du die Beiträge kommentieren, deine Meinung ins Gästebuch schreiben oder auch den direkten Kontakt zu uns suchen.

Wer sich alle Beiträge in voller Länge ansehen möchte, findet diese chronologisch aufgelistet im Archiv

( Jahr 2019  Jahr 2018   Jahr 2017   Jahr 2016   Jahr 2015   Jahr 2014   Jahr 2013    Jahr 2012).



Teile mit deinen Freunden!

Fotos meines Chefs findest du auf